eBay kündigt Änderungen für Händler an.

Ebay hat die Änderungen, die im Frühjahr 2020 auf die Händler zukommen, vorgestellt. Im Fokus steht für den Marktplatz dabei die neue Zahlungsabwicklung, die in diesem Jahr „für die Mehrheit der gewerblichen Verkäufer in Deutschland verpflichtend“ wird, wie das Unternehmen erklärt. Ebay hat die neue Zahlungsabwicklung, die der Marktplatz mit Adyen realisiert, im Jahr 2018 gestartet. Der Umstellung war die Abspaltung von PayPal vorausgegangen.

Mit der Änderung wickelt Ebay die Zahlungen für die Händler direkt ab, ohne auf einen Drittanbieter auszuweichen. Mit dem neuen System soll die Kauf- und Verkaufserfahrung auf dem Marktplatz verbessert werden, wie Ebay erklärt: „Verkäufer können so von einem einzigen Ort auf Informationen zu Zahlungseingängen zugreifen, Unstimmigkeiten und Käuferschutzfälle klären und Rückerstattungen verwalten. Dies alles geschieht über eBay, ohne dass Händler separate Konten benötigen, um Zahlungen zu akzeptieren.“

Kontozugriff für mehrere Nutzer

Für Händler, die mit mehreren Mitarbeitern ihre Konten bearbeiten und verwalten, bringt Ebay eine große Erleichterung: Der Marktplatz ermöglicht es gewerblichen Verkäufern im Laufe des März 2020, andere Ebay-Nutzer zu autorisieren, bestimmte Aufgaben in seinem Namen im Ebay-Konto zu erledigen.

Zum Anfang wird es dabei bei einigen eingeschränkten Funktionen bleiben: Autorisierte Nutzer können zunächst Angebote für das Händler-Konto erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. In den kommenden Monaten will Ebay aber weitere Funktionen zur Verfügung stellen.

Wie das Unternehmen im Gespräch mit OnlinehändlerNews erklärte, ist die Voraussetzung für diese Neuerung, dass die autorisierten Nutzer selbst über ein Ebay-Konto verfügen. Für gewerbliche Händler dürfte die Möglichkeit, nur bestimmte Funktionen für ihre Mitarbeiter freizuschalten und nicht direkt den gesamten Kontozugriff aus der Hand zu geben, eine gute Lösung sein.

Ebay dreht an der Gebührenschraube

Händler in den Kategorien „Auto & Motorrad: Teile“ sowie „Medien“ müssen sich auf höhere Gebühren einstellen. Ab dem 1. April wird der Marktplatz die Gebührenstruktur für Ebay-Shops in den europäischen Märkten angleichen – nach eigener Angabe soll damit das internationale Verkaufen für die Händler vereinfacht werden. Gegenüber OnlinehändlerNews erklärte Ebay, dass die Gebühren in der „Auto & Motorrad: Teile“-Kategorie von neun auf zehn Prozent steigen sollen.

Diese Kategorie habe sich mittlerweile zu einer der stärksten auf dem Marktplatz entwickelt. Um diese Position weiter zu festigen, will Ebay in diesem Jahr eine auf Fahrzeug- und Zubehörteile zugeschnittene Marketing-Kampagne fahren. So soll der Traffic zum Marktplatz gesteigert werden, um mehr Käufer zu den Händlern zu bringen. Die Gebührenerhöhung dürfte die wenigsten Händler freuen, die Investition in das Marketing für die Autoteile-Kategorie könnte sich aber durchaus positiv auswirken.

Rückgaben aus dem In- und Ausland

Bei den Regelungen für Rückgaben aus dem In- und Ausland stehen ebenfalls Neuerungen an. Ab Mai 2020 will Ebay Verkäufer verpflichten, für den Rückversand zu sorgen, wenn der Artikel nicht der Beschreibung entspricht oder andere Probleme mit dem Artikel auftreten. Das klingt zunächst nachteilig für Händler, Ebay versichert auf Nachfrage von OnlinehändlerNews aber, dass auch die Verkäufer diese Fälle zum Marktplatz eskalieren können, sobald sie einen Missbrauch des Systems durch den Kunden vermuten.

Ab Juni 2020 werden Verkäufer, die ihre Produkte auf internationalen Ebay-Websites mit Artikelstandort in dem jeweiligen Land anbieten, dazu verpflichtet, dem Käufer einen inländischen Rückversand zu ermöglichen. Alternativ kann der Händler die Kosten für den Rückversand tragen. Verschickt ein Händler aus Fernost beispielsweise seine Ware aus einem Lager in Deutschland, darf er nicht mehr verlangen, dass die Kunden die Rücksendung auf eigene Kosten nach Fernost schicken müssen.

Ebay stellt auch kleine Schrauben für Händler

Neben den größeren Änderungen gibt es noch einige weitere Anpassungen, die der Marktplatz in nächster Zeit plant. Hier die weiteren Änderungen, die Händler erwarten, im Überblick:

Artikelmerkmale
Ebay will seine Händler künftig noch besser dabei unterstützen, wichtige Artikelmerkmale in ihren Angeboten zu identifizieren und zu aktualisieren. Zudem wird es in den Kategorien „Business & Industrie“ und „Sport“ neue Artikelmerkmale geben.

Bildoptimierung in der App

Ebay wird bis Ende März eine neue Funktion in der Ebay-App freischalten: Mit der neuen Bildoptimierung können „alle ablenkenden Details eines Fotos entfernt und die Artikel vor einem weißen Hintergrund gezeigt werden“. Damit sollen Händler ihre Verkaufschancen erhöhen, da die Produktbilder professioneller aussehen. Gerade für kleinere Händler dürfte diese Neuerung von Vorteil sein.

26.02.2020 Michael Pohlgeers OHN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.